Pizzaofen gebraucht kaufen – Worauf man achten sollte

 Der Kenner weiß – Pizza ist nicht gleich Pizza

Einen Pizzaofen gebraucht anzuschaffen ist eine Überlegung, die man sich viele Pizzafans machen. Schließlich müsste man ja einiges sparen können, wenn man das Gerät nicht neu kauft.
Wir schauen uns etwas genauer an, ob das so wirklich zutreffend ist.

Liebhaber und Freunde des italienischen Kulturerbes sind sich einig, eine echte Pizza muss auch traditionell zubereitet werden. Ein richtiger Pizzaofen ist dafür unabdingbar. Auch wenn es unterschiedliche Varianten der kleinen Versionen für das Eigene zuhause gibt, so wird die Pizza in allen wie in der Pizzeria gebacken. Nur so wird der Teig schön knackig und knusprig. Bevor man sich einen Pizzaofen kauft, sollte man sich die Frage stellen, wie viel man investieren möchte oder kann. Da Pizzaöfen gebraucht günstiger sein können, tendieren einige Menschen dazu sich nach einem Pizzaofen gebraucht umzusehen.

Doch lohnt es sich wirklich einen Pizzaofen gebraucht zu kaufen oder sollte man doch lieber die neue Variante wählen. Hier kommen die Dinge, auf die man achten sollte, wenn man einen Pizzaofen gebraucht kauft.

Die Auswahl des geeignetes Geräts

Da ja nun schon einmal klar ist, dass für echte Pizzaliebhaber und Fans kein Weg am Pizzaofen vorbei geht, sollte man schauen, welche Möglichkeiten das Eigenheim (oder die Mietwohnung) hergibt. Möchte man einen kleinen Miniofen / Pizzaofen oder lieber einen Pizzaofen mit Steinboden oder doch die Variante mit Terrakotta-Deckel? Sie alle haben ihre Vorzüge und ihren Preis. Doch sie haben auch ihre Macken, zumindest mit der Zeit.Man sollte sich über mögliche Schwachstellen, die nach einiger Gebrauchszeit auftreten können informieren.Wer das richtige Gerät für sich gefunden hat, der kann mit der Suche beginnen.

Pizzaofen gebraucht kaufen – Schnäppchen oder Schnapsidee?

Jetzt geht das Preisevergleichen los. Testberichte bieten einem immer einen guten Überblick über die Funktionen und Vorteile der jeweiligen Geräte. In vielen Onlinebörsen oder Onlineshops bekommt man heute gebrauchte Pizzaöfen, die ein bisschen weniger kosten als die Neuanschaffung. Hier gilt es aber zu beachten, wie hoch die Porto- und Verpackungskosten sind. Kauft man ein Neugerät entfallen ganz häufig die Versandkosten. Bei der gebrauchten Variante kann man mit den Versandkosten zum Schluss genauso viel zahlen wie für das brandneue Gerät. Also Augen auf!

Dann sollte man auch noch darauf achten, ob der Pizzaofen gebraucht auch noch Garantie hat. Denn es kann ein böses Erwachen auf einen warten, hat meinen Pizzaofen gebraucht erstanden und bei der ersten Verköstigung funktioniert er dann nicht. Sehr selten haben gebrauchte Pizzaöfen noch eine Garantie.

Hygiene ist und bleibt ein Muss

Gebraucht Geräte sind, wie das Wort es verrät – gebraucht. In ihnen ist schon oft Käse geschmolzen und Tomatensoße, Thunfisch, Salami und Co. sind daneben geraten. Selbstverständlich (oder hoffentlich) wurde der Ofen immer wieder gereinigt. Doch wie und in welchem Umfang das kann man nicht wissen. Was sauber aussieht, muss nicht hygienisch rein sein. Es ist schon angenehmer sein Essen in etwas zuzubereiten, von dem man weiß, dass es wirklich rein ist. Man kann und sollte den Pizzaofen gebraucht selbstverständlich noch einmal selber reinigen, bevor man es sich schmecken lässt. Doch unter Umständen können hier böse Überraschungen warten. Gerade bei einem Ofen, der aus einem Privatverkauf stammt.

Fazit – Pizzaofen gebraucht kaufen oder doch lieber neu?

Wer sich einen Pizzaofen gebraucht kaufen möchte, der sollte Folgendes bedenken. Erstens ist ein gebrauchter Ofen günstiger. Doch die Preisspanne unterscheidet sich nicht enorm von denen der neuwertigen Geräte. Dann sollte man auf Versandkosten und Garantie achten, sonst zahlt man später für einen Pizzaofen gebraucht nachher genauso viel wie für einen neuen Ofen. Zum Schluss sollte man bedenken, dass man nie genau wissen kann, wie sauber der Pizzaofen gebraucht sein wird und wie viel Arbeit und Schweiß man noch in die Reinigung stecken muss. Berücksichtigt man alle diese Punkte, muss man leider sagen, dass es sich kaum lohnt, einen Pizzaofen gebraucht zu kaufen. Denn für nur ein paar Euros mehr bekommt man ein neues, unbenutztes Gerät und das auch noch mit Garantie.

 

Produkte von Amazon.de

Kommentieren

*