Pizza Backofen Ratgeber – welcher ist der richtige?

Worauf muss beim Kauf eines Pizza Backofens geachtet werden?

Ein Pizza Backofen gehören zu einem der praktischsten Küchengeräte in einem modernen Haushalt. Auf den Markt können Pizza Backofen gebraucht oder neu gekauft werden. Sie eignen sich als perfekte Ergänzung zu den aktuellen Geräten in der Küche. Ein Pizza Backofen für zu Hause kann auch prima im Garten aufgebaut werden. Damit kann man sich auf der Terrasse oder dem Balkon auch draußen eine frische Pizza mit einem Pizzamaker machen.

Baueinleitungen und Bausätze lassen sich bequem über das Internet bestellen. Ein Backofen für die Zubereitung von Pizza bringt viele Vorteile mit sich. Deshalb sollte man auch folgende DInge beachten, wenn man sich einen Pizza Backofen kaufen möchte.

Temperatur des Pizza Backofens

Die mindest Temperatur für die Zubereitung einer Pizza sind 200 Grad Celsius. Bei der Auswahl sollte der Ofen unbedingt diese Werte erreichen können. Pizza Backöfen eignen sich auch hervorragend als Grill. Diese Öfen erreichen Temperaturen bis zu 350 Grad Celsius. Die Te

Größe und Volumen

Neben der Temperatur spielt auch die Größe und das Volumen des Backofens eine Rolle.
Ein Blick auf den Durchmesser genügt. Meistens eignen sich Terrakotta-Öfen für die Herstellung kleinerer Pizzen. Ihr Durchmesser liegt im Schnitt bei 11 Zentimeter. Einige Anbieter haben Pizza Backöfen im Sortiment, die sowohl kleine als auch große Pizzen zubereiten können. Oftmals können diese als zusätzlicher Grill verwendet werden. Der Durchmesser bei größeren Pizzen liegt in der Regel zwischen 26 und 32 Zentimeter.

Steuerung der Backzeit und Timer

Viele Verehrer von Pizza legen großen Wert auf einen Timer. Vor allem Einsteiger schätzen dieses praktische Extra. Dadurch werden Verbrennungen an der Pizza vermieden. Gerade bei einem Festessen gestaltet sich die Funktion als äußerst nützlich. Der Signalton erinnert den Koch daran, die Pizza aus dem Backofen zu entnehmen. Vertieft in den Gesprächen mit anderen Gästen verliert man oft jegliches Zeitgefühl. Aus diesem Grund ist der Timer eine hilfreiche Funktion.

Das passende Zubehör

Wer sich einen Pizza Backofen für zu Hause kaufen will, sollte auch auf passendes Zubehör setzen. Gegenstände wie beispielsweise Pizzaheber, Backblech, Grillrost oder Teigausstecher sind in der Regel im Lieferumfang bereits enthalten.

Welche Arten für einen Pizza Backofen gibt es?

Wer einen Pizza Backofen für zu Hause anschaffen möchte, ist mit den oberen Informationen bereits gut ausgerüstet. Da der Backofen auch in Zukunft verwendet wird, spielt die Bauart eine weitere Rolle bei der Kaufentscheidung.

Wer nur ab und zu in den Genuss von Pizza kommt, sollte lieber auf einen günstigeren Miniofen setzen. Neben der Zubereitung von Pizza lassen sie sich auch zum Backen anderer Speisen verwenden. Wer wenig Pizza konsumiert, kann auch einen Pizza Backofen gebraucht kaufen. Dabei gibt es aber auch ein paar Dinge zu beachten. Denn ein neuer Pizzaofen ist in der Regel gar nicht so viel teurer. Darüber haben wir in unserem Ratgeber auch schon berichtet. Falls die Pizzen in einem Freundeskreis gegessen werden, empfiehlt sich schon eher der Einsatz eines Terrakotta-Backofens. Grundsätzlich gibt es Backöfen mit einer Terrakotta-Haube und einer Steinplatte.

Pizza Backöfen mit einer Steinplatte

Backöfen derer Art sind mit einem Pizzastein ausgestattet. Er besteht aus einer Platte gefertigt aus Stein, über die anschließend eine Abdeckung geschoben wird. Temperaturwerte von über 350 Grad Celsius sind keine Seltenheit. Durch den erhitzten Stein bekommt die Pizza einen knusprigen Rand und erinnert an den Geschmack in italienischen Restaurants. Das Aufheizen beansprucht lediglich 4 Minuten. Anschließend kann die Pizza gebacken werden. Die Backdauer kann je nach Dicke der Pizza variieren. Im Schnitt sind sie nach bereits 5 Minuten fertig zum Verzehr. Neben Pizza können auch andere Speisen wie Flammkuchen und Calzone in dieser Bauart gebacken werden.

Backöfen mit einer Terrakotta-Haube

Wer sich einen Pizza Backofen kaufen möchte, sollte auch die Variante mit der Terrakotta-Haube in Betracht ziehen. Diese Öfen werden elektrisch betrieben. Sie eignen sich hervorragend für einen geselligen Abend mit der Familie und Freunden. Zudem stellt es eine prima Alternative zum klassischen Raclette-Essen dar. Die Haube besitzt mehrere kleine Öffnungen, an denen die Pfannen hineingeschoben werden können. Ihre Vorwärmzeit beträgt um die 10 Minuten. Der Backprozess der kleinen Pizzen beträgt ebenfalls rund 10 Minuten.

Kommentieren

*